Programm 2019|20


Herbskonzert 2019 · Ensemble „Caladrius“ München

Sonntag, 10. November 2019, 11.00 Uhr Matinee · Historische Kelter Ötisheim

 
 
Ensemble „Caladrius“ München

Mariona Mateu Carles  ·  Violone
Jacopo Sabina  ·  Theorbe, Laute, Barockgitarre
Sophia Schambeck  ·  Blockflöten
Georg Staudacher  ·  Cembalo

Musikalische Streifzüge durch Europas Gärten

Mit Werken von François Couperin (Versailles), Antonio Vivaldi (Venedig), Johann Sebastian Bach (Köthen), José Herrando Yago (Madrid), Simon Eccles (London) u.a.

 
 

„Große Spielfreude gepaart mit unglaublicher Musikalität und einer Fülle an Klangfarben“ – mit diesen Worten begründete die Jury der diesjährigen Göttinger Händelfestspiele die Vergabe des Hauptpreises und des Publikumpreises 2019 an das in München beheimatete Ensemble, das sich nach dem sagenumwobenen, schneeweißen Wundervogel Caladrius benannte.

Die vier spiel- und entdeckungsfreudigen Musiker aus Italien, Katalonien und Deutschland begeben sich in dieser Eröffnungs-Matinee auf eine spannende musikalische Reise durch Europas barocke Gärten. Die passende Kulisse bietet dazu die mit viel Geschmack restaurierte Historische Kelter, erbaut 1701, im Ortskern von Ötisheim.

Adventskonzert 2019 · sueddeutsche kammersinfonie bietigheim

Sonntag, 8. Dezember 2019, 17 Uhr · Uhlandbau Mühlacker

 
 
Elisabeth Brauß · Klavier

Leitung:  Peter Wallinger
Solistin: Elisabeth Brauß  ·  Klavier

 
  • Gioachino Rossini  ·  Ouvertüre zu „La scala di seta“
  • W. A. Mozart  ·  Klavierkonzert C-Dur KV 467
  • Franz Schubert  ·  Sinfonie Nr.3 D-Dur D 200

Konzerteinführung: 16.15 Uhr · Dr. Christina Dollinger

 

Mit Elisabeth Brauß, geboren 1995, konnte eine der herausragenden jungen Pianistinnen ihrer Generation für das diesjährige Adventskonzert gewonnen werden. Sie gastierte nach dem Gewinn zahlreicher internationaler Wettbewerbe bereits in jungen Jahren mit renommierten Orchestern wie dem hr-Sinfonieorchester und der Kammerphilharmonie Bremen und in den großen Konzertsälen von Hamburg (Elbphilharmonie), St. Petersburg (Mariinksy Theater), Zürich (Tonhalle), London und Berlin.

Rossinis süffisante Ouvertüre zur Oper „La scala di seta“ (Die seidene Leiter) und Schuberts jugendfrische dritte Sinfonie, die in ihrem unbeschwerten Schwung italienische Züge alla Rossini zeigt, umrahmen das entzückende C-Dur-Klavierkonzert, dessen Schönheit und großer Erfolg bei der Uraufführung 1785 Mozarts Vater Leopold zu Tränen gerührt haben soll.

Neujahrskonzert 2020 · sueddeutsche kammersinfonie bietigheim

Sonntag, 12. Januar 2020, 11 Uhr Matinee · Uhlandbau Mühlacker

 
 
Peter Wallinger

Leitung: Peter Wallinger

Unterhaltsames und Anregendes in Wort und Ton


 
 

Dantes „Göttliche Komödie“ entführte Anfang 2013 nach Italien, das finnische Nationalepos „Kalevala“ 2014 in den hohen Norden und Lafontaines Fabeln 2015 nach Frankreich – jeweils kurzweilig eingekleidet in Musik entsprechender Herkunft.
Zu einer „Winterreise“ wurden die Hörer zu Beginn des Jahres 2016 eingeladen, zu einem Rundgang durch Europa Anfang 2017. Unter dem Titel „Zauber der Natur“ begrüßten die Musiker der sueddeutschen kammersinfonie bietigheim das Jahr 2018 und mit einem „Wintermärchen“ das Jahr 2019.

Interessante und anregende Programmkonzepte, vitale Interpretationen und eine von Frische und Spielfreude geprägte Musizierweise auf höchst professionellem Niveau sind seit langem Markenzeichen des Orchesters in Residence.
Lassen Sie sich überraschen, wohin die musikalisch-literarische Reise im Neujahrskonzert 2020 führen wird.

Schülerkonzerte 2020 · „Beethoven zieht um“

Donnerstag, 2. April 2020 · Uhlandbau Mühlacker 9.00 und 10.30 Uhr

 
 
Jörg Schade als Beethoven

Musiktheater für Kinder der Klassen 1 bis 5

Pyrmonter Theater Companie · Leitung Jörg Schade
Mitglieder der sueddeutschen kammersinfonie bietigheim

Schülerkarte 5 €, begleitende Lehrer frei
Information und klassenweise Buchung:
ssnnbknhdnt · Tel. 07043/958393


 

Ludwig van Beethoven muss in Wien wieder mal die Wohnung wechseln. Aber statt alles einzupacken, zieht er eine Komposition nach der anderen aus den Umzugskisten. Herr Beethoven ist begeistert, was er alles im Lauf der Zeit komponiert hat! Seine Haushälterin ist außer sich… die schöne Ordnung ist dahin. Seine Musiker packen Oboe, Klarinette und Fagott aus und stimmen freudig mit ein. Plötzlich klopft es aus einer der Kisten…..

Passend zum Beethovenjahr 2020 präsentieren wir mit „Herr Beethoven zieht um“ wieder ein wunderbares Musiktheaterstück – natürlich mit Musik von Beethoven – und setzen damit unsere erfolgreiche Reihe Klassik für Kinder fort.
Mit dabei sind Schauspieler/Sänger der Pyrmonter Theatercompanie und Mitglieder der sueddeutschen kammersinfonie bietigheim in der Besetzung Oboe, Klarinette und Fagott.
Eine Vorstellung für Ohr und Auge, die Kinder neugierig auf klassische Musik machen will und dabei lehrreich und unterhaltsam ist.

Frühjahrskonzert 2020 · sueddeutsche kammersinfonie bietigheim

Sonntag, 26. April 2020, 17 Uhr · Uhlandbau Mühlacker

 
 
Sachiko Kobayashi

Leitung:  Peter Wallinger
Solistinnen:  
Sachiko Kobayashi  ·  Violine
Tomoko Yamasaki  ·  Viola

„La Passione“

  • Georges Bizet  ·  Auszüge aus “Carmen”
  • Joseph Haydn  ·  Sinfonie Nr. 49 e-moll “La Passione”
  • W. A. Mozart  ·  Sinfonia Concertante Es-Dur KV 364
    für Violine, Viola und Orchester

Konzerteinführung: 16.15 Uhr · Dr. Christina Dollinger

Tomoko Yamasaki
 
 

„La Passione”, die Leidenschaft – nicht nur Haydns einzige Sinfonie in f-moll erhielt auf Grund ihres tiefgehenden Ausdrucksgehalts diese Betitelung. Sie befeuerte ebenso die glutvolle Musik von Bizets “Carmen”. Und auch die prachtvolle Sinfonia Concertante, eine der stärksten Eingebungen Mozarts, ist in subtiler Weise von inniger Leidenschaft durchdrungen.

Sachiko Kobayashi und Tomoko Yamasaki, beide Mitglieder des renommierten Lotus String Quartet und seit vielen Jahren in herausgehobener Position der Kammersinfonie, haben sich der kunstvoll verflochtenen, klangschönen Soloparts dieses Meisterwerkes angenommen.

 
 

Pausenausschank bei allen Konzerten: Lembergerland Rosswag